Teammitglieder, die Arbeit besprechen
October 2018

Die Zukunft der Arbeitswelt: Ist dein Unternehmen bereit?

Es kann eine Herausforderung sein, herauszufinden, wie man sich an den Wandel anpassen und darauf reagieren soll. Und entgegen der natürlichen Entwicklung des menschlichen Arbeitsstils gibt es nun mehr Millennials in der Arbeitswelt als jede andere Generation. Diese Gruppe neigt dazu, einen authentischen Austausch mit Arbeitgebern zu suchen, die eine Kultur und Mission verfolgen, zu der sie sich bekennen können. Während sich daher Arbeitnehmer in der Vergangenheit durch finanzielle Anreize motivieren ließen, wird dies zunehmend schwieriger. Zum Glück zeigt sich in diesem Wandel auch, dass es ein paar Dinge gibt, die jedes Unternehmen tun kann, um trotz Mitarbeiterwandel wettbewerbsfähig zu bleiben.

Der Arbeitnehmer von heute ist entschieden mobiler und flexibler. Ihn interessieren keine starren Hierarchien, keine formelle Firmenkleidung und schon gar nicht das Eckbüro des Vorgesetzten. Stattdessen sucht er zumeist einen einladenden Arbeitsplatz, der für seine Flexibilität, Zusammenarbeit und seinen Unternehmergeist bekannt ist. Möglicherweise entscheiden sich aus diesem Grund immer mehr Arbeitnehmer dazu—mehr als ein Drittel der gesamten Arbeitskraft—ihr eigener Chef zu sein und freiberuflich zu arbeiten. Wer kein Freiberufler wird, wechselt in der Regel häufiger seinen Arbeitsplatz. Tatsächlich glaubt laut Deloitte etwa die Hälfte der Millennials, die Prognosen zufolge bis zum Jahr 2020 etwa 50 % der Arbeitskraft ausmachen werden, daran, dass sie ihren aktuellen Arbeitsplatz innerhalb der nächsten zwei Jahre wechselt.

Stelle den Menschen in den Mittelpunkt

Zufriedene Mitarbeiter und langjährige Erfahrung treiben den Erfolg eines Unternehmens an, aber es kann schwierig sein, sie zu finden und zu halten. Noch wichtiger ist, dass es teuer zu Buche schlagen kann, einen Mitarbeiter zu ersetzen. Studien zeigen, dass die Kosten von einem Drittel des Jahresgehalts bis zu über 200 % des Jahresgehalts für hochqualifizierte Mitarbeiter. erreichen können. Unternehmen beginnen zu erkennen, dass sie weit über Gehalts- und Gesundheitsleistungen hinausgehen müssen, damit sie auf dem heutigen Markt Talente für sich gewinnen können.

Doch in den letzten Jahren konnten Unternehmen neue Erfolge erzielen, wenn sie den Mitarbeiter in den Mittelpunkt ihrer Handlungen stellten. Von der Geschäftsstrategie bis zur einzigartigen Arbeitsplatzgestaltung: Der Mitarbeiter ist das Herz des Unternehmens. Zielorientierte Unternehmen, die mehr als nur Profit schlagen möchten, schaffen es, Mitarbeiter an sich zu binden.

Darüber hinaus sollten Unternehmen das Zugehörigkeitsgefühl ihrer Mitarbeiter stärken und ihnen die Möglichkeit geben, sich selbst bei der Arbeit zu verwirklichen, um zufriedenere, eingebundenere und produktivere Mitarbeiter zu erhalten. Zufriedene Mitarbeiter bringen mehr Umsatz. Bain & Co. beobachtete Unternehmen über einen Zeitraum von sieben Jahren und kam zu dem Schluss, dass der Umsatz um das 2,5-fache stieg, wenn die Mitarbeiter stark in das Unternehmen eingebunden waren.

Aber es zeigt sich auch, dass viele Unternehmen die Gelegenheit verstreichen lassen und es nicht schaffen, das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter zu stärken. Tatsächlich sind laut Gallup nur ein Drittel der US-Mitarbeiter in ihr Unternehmen eingebunden und weltweit betrachtet sinkt dieser Wert auf 13 %. Wenn Unternehmen Talente wirklich für sich gewinnen, motivieren und halten wollen, dann müssen sie mehr leisten. Sie müssen bei all ihrem Tun menschenorientiert denken – vom Einstellen eines Top-Talents über die berufliche Weiterentwicklung bis hin zur Gestaltung der Büroräume – und diesen Fokus über festgelegte Programme, Vorgehensweisen und Richtlinien stärken.

Erschaffe eine neue Kultur

Viele der weltweit führenden Unternehmen verstehen, wie wichtig es ist, dass Mitarbeiter sich eingebunden fühlen und einem Zweck dienen können. Sie schaffen inspirierende Kulturen und menschlichere Umgebungen, die den Wünschen ihrer Mitarbeiter entsprechen – dazu gehört zum Beispiel eine gemischte Kultur der Zusammenarbeit mit Vergünstigungen, die von flexiblen Arbeitsoptionen bis hin zur Gestaltung mitarbeiterzentrierter Arbeitsplätze reichen. Sie verstehen, dass es Engagement und Forschung braucht, um die Mission, Werte und Kultur eines Unternehmens nachhaltig zu verändern. Sie wissen, dass sie sich auf die menschliche Seite schlagen müssen – und dass echte Veränderungen zwar nicht von heute auf morgen stattfinden, sich jedoch auf jeden Fall bezahlt machen.

Unternehmen, die ihren Arbeitsplatz an den Wandel der Zeit anpassen:

  • Nehmen die Entwicklung der Arbeitswelt an – von der Mitarbeiterzufriedenheit bis hin zu Umzügen
  • Lassen das Design Thinking in die Arbeitsumgebung und den Umgang mit Talenten einfließen
  • Entwickeln Strategien, um neue Standorte zu erschließen

Wenn es darum geht zu verstehen, wie unsere Kunden neue Wege finden, um Talente zu gewinnen, zu motivieren und zu halten, haben wir bei Airbnb for Work das Glück, von ihnen lernen zu dürfen. Daher starten wir eine neue Blogserie bei Airbnb for Work und berichten über die Zukunft der Arbeitswelt. Diese Serie umfasst eine Vielzahl an Inhalten von den neuesten Trends der Arbeitswelt über Erfolgsgeschichten von Arbeitgebern bis hin zu Interviews mit Branchenführern und vielem mehr.

Melde dich für unseren Blog an, um dich und dein Unternehmen im stetigen Mitarbeiterwandel auf dem Laufenden zu halten.

 

 

Über den Autor

David ist der globale Leiter von Airbnb for Work. Hier überwacht er jeden Schritt, von der strategischen Ausrichtung bis zum täglichen Betrieb. So hilft er Unternehmen dabei, Talente zu gewinnen, zu motivieren und an sich zu binden. Vor seiner Zeit bei Airbnb for Work gründete er Travel Leaders Corporate und baute es zu einem der größten Reisemanagementanbieter des Landes aus. Er begann seine Karriere im Vertrieb bei American Airlines, wo er internationale Vertriebs- und Marketingaktivitäten an den Drehkreuzen von Boston, New York und Miami leitete. Er ist Vater von drei selbstständigen Töchtern, durch die er seinen Horizont erweiterte und stets mit beiden Beinen fest am Boden bleibt.

Für dich empfohlene Inhalte