Reisemanagement-Tools

Gründe, warum Airbnb perfekt zum Reiseprogramm deiner Firma passt

Die Erfahrungen von Travel Managern, die Airbnb für Geschäftsreisen bereits nutzen, und unabhängige Studien bestätigen: Wenn du Airbnb ins Reiseprogramm deiner Firma aufnimmst, hat das direkte und positive Auswirkungen auf die Zufriedenheit der Reisenden sowie auf die jährlichen Reiseausgaben.

Eine Studie von Rocketrip – einem Unternehmen, das eine Plattform entwickelt hat, die Reisende zum Geldsparen motivieren soll – ergab im Jahresvergleich zwischen 2015 und 2016 einen Anstieg von 54 Prozent bei der Anzahl der Firmen, deren Mitarbeiter Airbnb für eine Geschäftsreise nutzten. Und der Bericht Meet the Modern Business Traveler, der von der Association of Corporate Travel Executives (ACTE) und American Express Global Business Travel gesponsert wurde, stellt bei der Nutzung von Unterkunftsanbietern aus der Sharing Economy – wie etwa Airbnb – unter 254 Travel Managern und Reiseeinkäufern von vorwiegend größeren Unternehmen einen Anstieg von 40 Prozent fest.

Hier sind die wichtigsten Gründe, warum Travel Manager in ihren Reiseprogrammen immer häufiger auf Airbnb für Geschäftsreisen setzen.

1. Millennials wollen Airbnb nutzen, wenn sie für die Arbeit verreisen

Jeder Travel Manager und Reiseorganisator weiß: Millennials sind hauptverantwortlich dafür, dass Airbnb immer häufiger für Geschäftsreisen verwendet wird – denn sie bringen ihre persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten beim Reisen auch mit ins Arbeitsleben. Dieser Trend wird als die „Konsumerisierung von Geschäftsreisen“ bezeichnet. Laut einer Studie von Goldman Sachs nutzten 67 Prozent der jüngeren Millennials (18 bis 24 Jahre) und 75 Prozent der älteren Millennials (25 bis 34 Jahre) im Jahr zuvor einen alternativen Unterkunftsanbieter wie Airbnb.

Bei Gusto, einem Online-Gehaltsabrechnungsdienst für kleine und mittlere Unternehmen, arbeiten viele Millennials. Etwa 250 Mitarbeiter sind regelmäßig auf Reisen – und 75 Prozent aller Reisenden in dieser Firma nutzen für Geschäftsreisen „fast ausschließlich“ Airbnb, wie Sean Flynn erzählt, der als Controller bei Gusto arbeitet. „Nur wenige Leute, mit denen ich darüber gesprochen habe, bevorzugen Hotels“, sagt er.

Die meisten Travel Manager achten sehr genau auf die Gewohnheiten und Vorlieben von Millennials beim Reisen. Schließlich werden diese bis zum Jahr 2020 die Hälfte aller Arbeitnehmer stellen, und schon jetzt sind sie in vielen Firmen diejenigen, die am häufigsten auf Geschäftsreisen sind.

Laut Forschungsergebnissen im Portrait of Business Travelers von MMGY Global aus dem Jahr 2016, wofür über 1000 Geschäftsreisende befragt wurden, absolvierten Millennials durchschnittlich 7,4 Geschäftsreisen pro Jahr. Angehörige der Generation X waren im Vergleich dazu 6,4-mal, Baby-Boomer 6,3-mal pro Jahr unterwegs. Mehr als die Hälfte der befragten Millennials, nämlich 59 Prozent, gab an, in den folgenden 12 Monaten wahrscheinlich häufiger für die Arbeit zu verreisen, während bei Angehörigen der Generation X nur 33 Prozent und bei den Baby-Boomern nur 19 Prozent dieselbe Erwartung äußerten.

Millennials sind verglichen mit älteren Generationen eine ganz neue Art von Geschäftsreisenden.

Laut dem Forschungsbericht Traveling with Millennials der Boston Consulting Group (BCG) „legen Millennials in den USA Wert auf Vielfalt; sie nehmen eine globale Perspektive ein und sind aufgeschlossen gegenüber neuen Erfahrungen“. Diese Eigenschaften „deuten auf eine Generation von natürlichen Reisenden hin“ – und sie decken sich auch mit den Werten von Airbnb. Sie passen zum Erlebnischarakter jener Art von Reisen, die das weltweite Angebot an Unterkünften in lokalen Nachbarschaften auf Airbnb ermöglicht. Und die Airbnb-Entdeckungen, bieten zusätzlich einzigartige Aktivitäten von und mit einheimischen Experten wie Köchen, Künstlern und Abenteurern.

Wie Erica Arnold, Vizepräsidentin bei HVS Executive Search, beschreibt, werden in den nächsten Jahren immer mehr Millennials in Entscheidungspositionen vorrücken. Damit würden auch Unterkunftsanbieter aus der Sharing Economy wie Airbnb eine immer wichtigere Rolle in den Reiserichtlinien von Firmen spielen – denn diese Anbieter entsprechen den persönlichen und beruflichen Wertmaßstäben dieser Generation am besten. Wenn Firmen also schon jetzt Airbnb für Geschäftsreisen als Reiseoption für ihre Mitarbeiter anbieten, „zeigen sie damit, dass sie am Puls der Zeit sind und die Person als Ganzes betrachten“, sagt Arnold.

2. Mit Airbnb für Geschäftsreisen sind deutliche Einsparungen bei den Reiseausgaben möglich

Neben der Zufriedenheit der reisenden Millennials sind Kosteneinsparungen der wichtigste Grund, den die Mehrheit der Travel Manager für die Aufnahme von Airbnb für Geschäftsreisen in ihre Reiseprogramme nennt. Die oben zitierten Forschungsergebnisse von Rocketrip belegen, dass Geschäftsreisende, die in einer Unterkunft auf Airbnb anstatt in einem Hotel übernachteten, ihren Firmen durchschnittlich 108 $ – oder 41 Prozent – pro Nacht ersparten.

Airbnb ergänzt unser Hotelprogramm durch Angebote, die unserer Erfahrung nach um 30 bis 40 Prozent günstiger sind als unsere standardmäßigen Hotelpreise.

Elena Warburton, RingCentral Inc.

Die Einsparungen durch die Nutzung von Airbnb variieren natürlich je nach geografischem Markt und anderen Faktoren. Travel Manager berichten aber regelmäßig Einsparungen von zumindest 20 bis 40 Prozent bei ihren Ausgaben für Unterkünfte, wenn sie Airbnb statt eines bevorzugten Hotels nutzen. Hier sind ein paar Beispiele von realen Einsparungen, die Travel Manager durch die Nutzung von Airbnb für Geschäftsreisen bereits erzielen konnten.

  • „Airbnb ergänzt unser Hotelprogramm durch Angebote, die unserer Erfahrung nach um 30 bis 40 Prozent günstiger sind als unsere standardmäßigen Hotelpreise“, sagt Elena Warburton, Director of Global Travel bei RingCentral, einem Anbieter von Cloud-Kommunikation und Collaboration-Lösungen. „Der durchschnittliche Tagessatz, den wir firmenweit in Hotels bezahlen, liegt für alle internationalen Standorte über das ganze Unternehmen hinweg bei 202 $. Im Gegensatz dazu liegt unser durchschnittlicher Tagessatz bei Airbnb unternehmensweit bei nur 109 $.“
  • „Wenn man unseren durchschnittlichen Tagessatz bei Airbnb mit den Durchschnittspreisen in unseren bevorzugten Hotels vergleicht, erleben wir Ersparnisse von bis zu 200 $ pro Nacht. Das ist schon ein deutlicher Unterschied“, sagt Sean Flynn von Gusto.
  • „Wir bezahlen durchschnittlich 160 $ pro Nacht bei Airbnb. Hotels kosten im Durchschnitt weit über 200 $ pro Nacht“, sagt Anders Nordin, Head of International Operations bei Vungle, einem Anbieter von Marketing-VideoPlattformen. „Das sind große Einsparungen verglichen mit Hotels im Allgemeinen.“
  • „Unser durchschnittlicher Tagessatz liegt im aktuellen Geschäftsjahr bei 84 kanadischen Dollar. Das sind etwa 50 Prozent Einsparungen oder noch mehr im Vergleich zu Hotels“, sagt Karena Graca, Travel Coordinator bei Graham, einem Bauunternehmen, das umfassende Lösungen anbietet. „Graham ist ein Unternehmen, das sich im Besitz seiner Mitarbeiter befindet. Es ist also jeder darauf bedacht, was unterm Strich herauskommt“, sagt sie. „Unsere reisenden Mitarbeiter handhaben ihre Firmenausgaben eher so, als ob es um ihr eigenes Geld ginge.“

3. Ein größeres Angebot bedeutet: mehr Auswahl für Reisende und mehr Optionen für unterschiedliche Anforderungen von Firmen

Airbnb hat ein weit größeres und breiteres Zimmerangebot als traditionelle Unterkunftsanbieter. Seit seiner Gründung im Jahr 2008 ist das Angebot bei Airbnb auf inzwischen 4 Millionen Inserate in 65.000 Städten in 191 Ländern gewachsen – und täglich kommen neue Inserate dazu. Zu den Arten von Unterkünften für Geschäftsreisende bei Airbnb gehören Häuser, Wohnungen, Bed & Breakfasts, Bungalows, Villen, Gästehäuser, Lofts und Einliegerwohnungen. Oft handelt es sich um private Unterkünfte, bei denen der Gastgeber nicht direkt vor Ort ist.

Reisende können aus dem breiten Angebot bei Airbnb eine Wahl ganz nach ihrem persönlichen Stil und ihren Wünschen hinsichtlich des Standorts treffen. Und Travel Manager haben mit.

Airbnb deutlich mehr Optionen zur Hand, Unterkünfte für unterschiedliche Arten von Geschäftsreisen zu finden, darunter für Kurzzeit-Aufenthalte bei Konferenzen oder Events, längere Aufenthalte, Umzüge, Teamreisen, Reisen von Führungskräften, Offsite-Meetings, Firmenausflüge, spezielle Events und Reisen als Anreiz oder Belohnung.

Wenn man als Gruppe zusammen verreist, dann ist das einfach so viel kosteneffizienter als ein Hotel.

Marta Kutt, TransferWise

Auch bei TransferWise, einem Dienstleister für internationale Finanztransfers mit Sitz in London, nutzen die Mitarbeiter für Teamreisen Airbnb. „Einer der wichtigsten Vorteile von Airbnb für Geschäftsreisen ist der Preis“, sagt Marta Kutt, Global Facilities Manager bei TransferWise. „Wenn man als Gruppe zusammen verreist, dann ist das einfach so viel kosteneffizienter als ein Hotel.“

Karena Graca erzählt, dass die Graham-Mitarbeiter Airbnb für unterschiedliche Arten von Geschäftsreisen nutzen, unter anderem bei Einzelreisen für Konferenzbesuche in Städten, in denen die Firma kein bevorzugtes Hotel hat, bei hochpreisigen Märkten mit knappem Angebot und bei Langzeit-Aufenthalten.

„Wir haben viele Leiharbeiter, die zum Beispiel nur unter der Woche vor Ort sind und am Wochenende vielleicht nach Hause fahren. Andere arbeiten 10 Tage am Stück und haben dann 10 Tage frei. Sie bekommen neben ihrem Gehalt eine Zulage für die Lebenshaltungskosten, um alles abzudecken – Essen, Unterkunft, Auto“, sagt Graca. „Einige von ihnen mieten ein Zimmer auf Airbnb für 25 $ pro Tag. Sie sind begeistert, weil das auch mehr Geld in der Tasche bedeutet. Bisher mussten sie eine möblierte Wohnung zur Kurzzeitmiete finden und auch dafür bezahlen, wenn sie sie gar nicht nutzten. Oder sie gaben mehr als ihre Zulage aus und mussten in die eigene Tasche greifen, um in einem Hotel zu übernachten. Airbnb ist also wirklich eine tolle Sache für sie.“

Offsite-Meetings sind ein weiterer Anlass, für den viele Travel Manager auf Airbnb zurückgreifen, um das passende Angebot für ihre Firma zu finden.

„Jetzt können wir Offsite-Meetings abhalten, die zuvor einfach nicht drin waren, und zahlen für acht Leute 500 oder 600 $ pro Nacht“, sagt Tad Milbourn, ehemaliger Geschäftsführer und Mitgründer von Payable, einem Unternehmen, das Dienstleistungen für die Bezahlung von Leiharbeitern angeboten hat und das im Juli 2017 von Stripe aufgekauft wurde. „Man kann es sich leicht ausrechnen, das sind etwa 70 $ pro Person – also deutlich weniger, als wir für fünf oder sechs Zimmer in einem Hotel mit nicht mal besonders hoher Qualität ausgeben müssten.“

Und Milbourn ergänzt, dass man bei Offsite-Meetings oder Konferenzbesuchen, für die man sich eine Unterkunft auf Airbnb teilt, auch „völlig andere Erfahrungen“ machen könne als in einem Hotel. Der gemeinsame Aufenthalt in einer Airbnb-Unterkunft „ermöglicht eine andere Art von Zusammenarbeit, eine andere Art von Verbundenheit, die sowohl für die Firma als auch für unser Verhältnis als Kollegen gewinnbringender ist“, sagt er.

4. Zufriedene Reisende sind auch produktivere Mitarbeiter, die gern beim Unternehmen bleiben

Mit Airbnb bleibt die Zufriedenheit konstant hoch. Dafür gibt es gute Gründe: die Möglichkeit für personalisierte Reiseerlebnisse auf vielen Ebenen sowie authentische und intensive Erfahrungen auf privaten und geschäftlichen Reisen.

Laut dem jüngsten „Global Insight“- Bericht zum Thema „Internet, Lodging, Leisure and Hotels“ von Morgan Stanley waren über 90 Prozent der befragten Airbnb-Nutzer zufrieden mit ihrer Erfahrung. Eine Untersuchung des Finanzdienstleisters Cowen and Company unter 1400 Reisenden im Jahr 2016 ergab, dass Kunden, die Airbnb als Option für geschäftliche Reisen nutzten, fünfmal häufiger zufrieden mit Airbnb als mit ihrem durchschnittlichen Hotelaufenthalt waren. „Die von uns befragten Airbnb-Kunden waren leidenschaftliche Befürworter dieses Angebotes“, meinte der Cowen Analyst in diesem Bericht – 82 Prozent gaben an, dass sie Airbnb auch anderen empfehlen würden.

Diese unabhängigen Forschungsergebnisse bestätigen auch Travel Manager, die Airbnb für Geschäftsreisen bereits nutzen.

Für die Gusto-Mitarbeiter ist der zufriedenstellendste Aspekt an Airbnb für Geschäftsreisen „definitiv die Tatsache, dass man damit im beruflichen Leben auf dieselbe Weise reisen und interagieren kann, wie man es auch privat tun würde. Genau solche scharfen Abgrenzungen möchten wir gerne auflösen“, sagt Sean Flynn. „Und Airbnb trägt eine Menge dazu bei. Wenn man auf einer Geschäftsreise in eine Unterkunft auf Airbnb eincheckt, erlebt man dasselbe Gefühl wie bei einem Wochenendausflug in die Berge. Diese Erlebnisse sind eng verwandt. Es ist eine kreative Balance.“

Wenn die Leute sich für Airbnb entscheiden, sind sie insgesamt zufriedener. Und zufriedene Menschen sind auch produktivere Mitarbeiter!

Alla Neys, Medallia

Geschäftsreisende müssen sich unterwegs vielen Herausforderungen stellen. Dazu gehören auch Aufenthalte in Hotelzimmern, die in jeder beliebigen Stadt auf der ganzen Welt gleich aussehen – und sich auch so anfühlen.

„Airbnb ist keine gewöhnliche Durchschnittserfahrung“, meint Alla Neys von Medallia. Man bekommt nicht nur eine größere Unterkunft, die sich wie ein eigenes Zuhause anfühlt, sondern „mit Airbnb erlebt man immer auch ein überraschendes Element und das Gefühl eines Abenteuers“, sagt sie. „Manche Reisenden haben vielleicht lieber ein kommerzielles StandardHotelzimmer, und das ist ja okay. Aber für Reisende, die gerne Abwechslung und Abenteuer haben, bietet Airbnb genau dieses besondere Erlebnis. Deshalb möchten wir unseren Mitarbeitern gerne diese Möglichkeit geben.“

Der Grund, warum Medallia in seinen Reiserichtlinien auf Airbnb für Geschäftsreisen setzt, liegt vor allem „in der Lebensqualität unserer Reisenden“, sagt Neys. „Wenn die Leute sich für Airbnb entscheiden, sind sie insgesamt zufriedener. Und zufriedene Menschen sind auch produktivere Mitarbeiter!“

Und sie bleiben lieber beim Unternehmen: In der in einem Blogbeitrag der Global Business Travel Association (GBTA) zitierten Studie Creating a Frictionless Travel die im Jahr 2017 von GBTA und Sabre Corporation erstellt wurde, gaben 79 Prozent der nordamerikanischen Studienteilnehmer an, dass ihre Erfahrungen mit Geschäftsreisen auch Einfluss auf ihre berufliche Gesamtzufriedenheit haben. Diese wiederum steht in einem sehr engen Zusammenhang mit dem Verbleib in einem Unternehmen.

Besonders für regelmäßig reisende Mitarbeiter sind die Reiserichtlinien ein Hauptfaktor dafür, bei einer Firma zu bleiben. In der Studie Traveler Friction: Insights from U.S. Road Warriors von MMGY Global gaben 84 Prozent der Teilnehmer an, dass sie durchaus an einer anderen Stelle bei einem Unternehmen mit sehr attraktiven Reiserichtlinien interessiert wären. 83 Prozent gaben an, dass die Reiserichtlinien eines neuen Arbeitgebers für sie genauso wichtig wie oder sogar wichtiger als das neue Gehalt oder die Verantwortlichkeiten seien. Außerdem war die Möglichkeit, komfortablere und/oder bequemere Unterkünfte auswählen zu können, einer der am häufigsten genannten Wünsche unter den Teilnehmern der Umfrage.

5. Airbnb für Geschäftsreisen optimiert die Arbeitsabläufe mit vereinfachter TravelManagement-Technologie und wichtigen Partnerschaften

Zu Airbnb für Geschäftsreisen gehört ein Firmen-Dashboard mit umfassenden Analyse-Tools. Damit lassen sich die Reiseaktivitäten und - ausgaben im Blick behalten und Rechnungsberichte erstellen.

„Es ist wirklich einfach zu bedienen“, sagt Anders Nordin von Vungle. „Man hat den Überblick – alles Grundlegende ist gleich da, man sieht alle Unterkünfte, die aktuellen Aufenthaltsorte der Mitarbeiter und die durchschnittlichen Tagessätze.“

„Die Möglichkeiten der Rechnungsberichte und der Nachverfolgung mit Airbnb sind einfach großartig für uns“, sagt Sean Flynn von Gusto. „Unsere BudgetVerantwortlichen haben damit die nötigen Informationen, wer für wie lange verreist ist und wie viel dabei ausgegeben wurde.“ Flynn findet vor allem das Feld mit dem durchschnittlichen Tagessatz im Firmen-Dashboard besonders nützlich. „Bestimmte Statistiken sind einfach sehr, sehr aussagekräftig – entweder um selbst den Nachweis für etwas zu haben oder um gegenüber anderen, denen man im Hinblick auf Kosteneinsparungen beim Reisen verantwortlich ist, etwas belegen zu können“, sagt er.

Die Daten aus dem Dashboard können auch mit anderen Firmen-Reiseplattformen integriert werden – darunter SAP Concur, ein Kostenmanagement- und Onlinebuchung-Unternehmen, und Travel Management-Unternehmen wie American Express Global Business Travel und BCD Travel. Das Dashboard bietet außerdem die Integration mit führenden Duty-ofCare-Anbietern wie WorldAware, iSOS, UnitedHealthcare Group und Anvil.

„Der einzige Grund, warum wir Airbnb in unser Reiseprogramm aufnehmen konnten, ist die Integration mit iSOS“, sagt Mark Papale von Autodesk. „Das war großartig für uns.“

Wenn du also Airbnb für Geschäftsreisen ins Reiseprogramm deiner Firma aufnimmst, kann das dabei helfen, deine Travel-Management Ziele zu erreichen. Dabei ist ganz egal, ob es vor allem um Kostenersparnisse für dein Unternehmen, die gesteigerte Zufriedenheit der Reisenden, die Anpassung der Reiserichtlinien an die Bedürfnisse und Wünsche der Millennials, die Optimierung deiner Arbeitsabläufe oder die erweiterten Unterkunftsoptionen für unterschiedliche Arten von Geschäftsreisen geht – oder alles zusammen.

Für dich empfohlene Inhalte

Bist du bereit, loszulegen?

Mach es Unternehmen wie Salesforce, Hyundai und PayPal nach und nutze auch du Airbnb for Work.

Loslegen